Dialer

Diese Art der Abzocke ist dank DSL-Verbreitung mittlerweile ausgestorben

Immer wieder stolpert man im Internet ber Angebote, fr die man zunchst eine 'kostenlose Zugangssoftware' herunterladen muss.

Hinter dieser 'kostenlosen Zugangssoftware' verstecken sich Einwahlprogramme, die ihre Internetverbindung beenden und sich bei einer kostenpflichtigen Nummer einwhlen, ber welche Sie dann das entsprechende Informationsangebot nutzen knnen.

Whrend frher ausschliesslich Erotikanbieter diese einfache Art der Abzocke zum Minutenpreis betrieben, trifft man heutzutage fast berall auf Dialer.

Auch gab es frher lediglich vier verschiedene Minutentarif, heutzutage sind die Einwahlnummern fast frei tarifierbar. Bis zu 1,86 EUR pro Minute oder ein fester Betrag pro Einwahl kann vom Anbieter verlangt werden.

Die Angebote mit Festpreis pro Einwahl bergen die grssten Tcken, denn wenn sie 39 EUR pro Einwahl zahlen, und die Verbindung zufllig schon nach wenigen Sekunden abbricht, werden mit der Wiedereinwahl erneut 39 EUR fllig. Noch schneller als beim Minutenpreis kommen so hunderte von Euro zusammen.

Legale Angebote

Da sehr viel Schindluder mit Dialern getrieben wurde, hat die damalige Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP, heute Bundesnetzagentur) Regeln festgelegt, die ein Dialer erfllen muss.

Dazu gehrt unter anderem die Nachvollziehbarkeit des Anbieters und der tatschlich anstehenden Kosten. Zudem muss eine Willensbekundung abgegeben werden, indem in ein Informationsfenster "OK" einzugeben ist.

Diese Dialer sind legal und Sie mssen die entstandenen Kosten bezahlen, wenn Sie die angebotene Dienstleistung in Anspruch nehmen.

Die Informationsangebote sind jedoch in der Regel das Geld nicht Wert! Eine Informationssuche per Suchmaschine frdert zumeist mehr Informationen zu Tage, und das sogar kostenlos!

Unser Fazit: Wenn Sie also ein Informationsangebot in Anspruch nehmen mchten, welches per Dialer abgerechnet wird, stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Sie diese Information nicht woanders kostenlos bekommen.

Illegale Abzocke

Es gibt neben den legalen Informationsangeboten und rechtlich wasserdichten Informationsabzockern auch noch die kriminellen, echten Betrger.

Die Spanne der Abzockmaschen reicht hier von der einfacher Verschleierung von Kosten bis zur komplett autonomen Einwahl ohne ihre Zustimmung.

Wenn Sie Opfer eines solchen Dialer geworden sind, mssen Sie die entstandenen Kosten nicht zahlen!

Sie mssen jedoch alle unstrittigen Posten auf ihrer Telefonrechnung bezahlen, krzen Sie diese also nur um die entstandenen 0190- oder 0900-Gebhren.

Sicher Surfen

Eine hunderprozentige Sicherheit gibt es nie, jedoch funktionieren Dialer zumeist nur auf den verbreiteten Betriebssystemen und nur per Modem oder ISDN. Auf Sie lauert also keine Dialer-Gefahr, wenn folgende Punkte zutreffen:

  • Sie surfen ausschliesslich per DSL oder sonstiger Breitbandtechnologie, nicht per Modem oder ISDN -> es droht keine Gefahr
  • Sie surfen nicht mit Windows, sondern mit FreeBSD, Linux, Mac OS X, Zeta oder einem anderen, nicht weit verbreiteten Betriebssystem -> es droht fast keine Gefahr

Wenn Sie nur per ISDN oder Modem surfen knnnen

Leider ist DSL oder ein anderer Breitbandzugang nicht bei ihnen verfgbar? Minimieren Sie trotzdem das Dialer-Risiko:

  • Surfen Sie ber eine Telefonanlage, sperren Sie fr den Port ihres Modems alle Auslandsnummern (00), sowie mit 0190 und 0900 beginnende Rufnummern
  • Surfen Sie direkt am Telefonanschluss, berlegen Sie sich die Anschaffung eines sogenannten 0190-Blockers. Dieser kommt zwischen Modem und Telefondose und unterbricht die Verbindung sofort, wenn eine der gefhrlichen Vorwahlen gewhlt werden soll
  • Aktualisieren Sie regelmssig ihr Betriebssystem. Viele illegale Dialer nutzen Lcken in diesem, um sich unbemerkt selbstndig zu installieren

Dialerschutzprogramme

Es gibt einige Programme, die vor Dialern schtzen wollen, indem Sie vom Computer angewhlte Telefonnummern erkennen und ggf. unterbinden. Leider funktioniert dieser Schutz nicht zuverlssig, denn die illegalen Dialer sind ihnen immer einen Schritt voraus und knnen die Schutzfunktionen deaktivieren under zumindest in die Irre fhren.

Ein solches Dialerprogramm ist eine gute Ergnzung zu den oben genannten Massnahmen, jedoch sollten Sie sich niemals einzig auf ein solches verlassen ohne weitere Massnahmen zu ergreifen.

Weitere Informationen

Das Thema Dialerabzocke ist so gross und komplex, dass sich mittlerweile ganze Websites damit beschftigen. Sollten Sie weitere Informationen zum Thema wnschen, besuchen Sie eine der folgenden Surfempfehlungen: