Wetten

In anderen Lndern, z.B. besonders in Grossbritannien, ist das Wetten auf jede Art von unvorhersehbaren Ereignissen ein regelrechter Volkssport.

Bei uns in Deutschland ist es, vom Oddset und der Toto-Wette einmal abgesehen, nicht sonderlich weit verbreitet. Doch mit der stetig fortschreitenden Verbreitung des Internet scheint es nun auch bei uns in die Mode zu kommen.

Grundstzlich besteht in Deutschland auch staatliches Wettmonopol. Dieses ist nun jedoch aufgrund anderslautender EU-Bestimmungen reichlich ins Wackeln gekommen. Eine glckliche Fgung fr alle Wettbegeisterten, denn sie drfen nun nicht nur beim Buchmacher um die Ecke wetten, sondern auch im Internet - zu oftmals viel besseren Konditionen.

Wo ein Massenmarkt ist, sind auch Abzocker - diesen Satz kennen Sie als OnlineAbzocke.de-Leser sicher schon zur Genge.

Auch zum Thema Onlinewetten sehen wir uns in der Pflicht, vor dreisten Abzockmaschen zu warnen.

Wetten in Deutschland

Sportwetten ausserhalb der stattlichen Angebote gibt es in Deutschland nur bei sehr wenigen Anbietern. Um so einfacher ist es, die Serisitt zu prfen. Schauen Sie einfach ins Impressum und Fragen Sie beim zustndigen Registergericht nach, ob das Unternehmen als Wettbro agieren darf. Fr diese gelten in Deutschland strenge Auflagen, so dass Sie ziemlich sicher sein knnen nicht abgezockt zu werden.

Wetten im Ausland

Auf dem Weltmarkt sind oft bessere Konditionen und Quoten zu erzielen als in Deutschland. Man muss hier jedoch etwas aufpassen, um nicht hereingelegt zu werden.

Wo hat das Unternehmen seinen Sitz, und besitzt es eine gltige Wettlizenz?

Hufige Unternehmenssitze fr Wettunternehmen in Europa sind sterreich und Malta. Fr die sterreichischen Unternehmen gilt die gleiche Sicherheit wie fr die Deutschen, da hier besondere Auflagen zu erfllen sind.

Bei den maltesischen Anbietern ist schon etwas mehr Vorsicht geboten. Eine Wettlizenz ist dort ohne besondere Auflagen gegen Zahlung einer relativ geringen Summe erhltlich. Sie sollen hier besonders grndlich prfen. Gute Erfahrungen von Mitspielern versprechen zumeist Sicherheit, denn schwarze Schafe fallen in der Community recht schnell auf.

Hier gibt das gleiche wie bei Casinos - spielen Sie zunchst mit kleinen Einstzen und lassen Sie sich einige Gewinne auszahlen.

Folgende Indikatoren deuten auf Abzocke hin

  • Die Quoten liegen extrem weit ber dem Durchschnitt
  • Fr die Aufladung Ihres Wettkontos werden Ihnen extrem hohe Boni versprochen (z.B. $250 Gutschrift bei $100 Einzahlung)
  • Im Impressum ist kein Firmensitz und/oder Hinweise zur Wettlizenz vorhanden
  • Zahlungsmethoden fr die Auszahlung von Gewinnen sind nicht angegeben
  • Auszahlungen sind erst bei sehr hohen Kontostnden mglich

Spielsucht

bertreibung und exzessives Spiel knnen zu Abhngigkeit und letztlich auch zur Sucht fhren. Probleme knnen sich ergeben, wenn Ihre Spielausgaben deutlich hher ausfallen, als Sie blicherweise fr Freizeitspa ausgeben oder wenn der Familienunterhalt wegen des Spiels gefhrdet wird - kurz: Wenn Sie ber Ihre Verhltnisse spielen. Erhalten Sie sich den Spa am Spiel, nehmen Sie es nicht zu ernst, vor allem hten Sie sich davor, mit aller Macht Geld gewinnen zu wollen. Anhaltspunkte fr eine Glcksspielabhngigkeit oder Spielsuchtgefhrdung knnen z. B. folgende Verhaltensweisen sein:

  • Sie verspielen dauerhaft mehr Geld als geplant.
  • Sie leihen sich Geld, um zu spielen - oder verspielen Geld, das Ihnen nicht gehrt.
  • Sie haben nach dem Spielen ein schlechtes Gewissen.
  • Sie verheimlichen Ihren Angehrigen und Freunden das tatschliche Ausma
  • Ihrer Spieleinstze bzw. Verluste oder das Spielen berhaupt.
  • Sie vernachlssigen wegen des Spielens Ihre sozialen Kontakte.
  • Ihre Arbeit leidet durch das Spiel.
  • Sie erkennen, dass Sie sich selbst - und anderen - Schaden zufgen und spielen trotzdem weiter.

Wenn Sie feststellen, dass eine oder mehrere der geschilderten Situationen bei Ihnen zutreffen, ist Vorsicht geboten. Wir empfehlen Ihnen, sich in diesem Fall vertrauensvoll an Fachleute zu wenden, die Ihnen Hilfe anbieten.

Beratungsstelle:

    Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung
    Ostmerheimer Strae 220 51109 Kln
    Telefon: 01 80/1 37 27 00
    Mo - Do: 10 -22 Uhr, Fr - So: 10 -18 Uhr
    (10 -18 Uhr: 0,046 EUR , 18 - 22 Uhr: 0,025 EUR je angefangene Minute)
    Internet: www.bzga.de