Erbschaften

Die Nigeria-Connection und ihre Nachahmer haben eine neue Masche entdeckt.

Deutsche Zeitungen werden systematisch nach Todesanzeigen durchsucht (das geht erschreckenderweise sogar oft online!) und den Hinterbliebenen werden dann Briefe aus dem Ausland geschickt.

In diesen Briefen geben sich die Tter als Anwlte, Notare, Nachlassverwalter oder Vermgensverwalter aus und suggerieren dem Opfer, der Verstorbene htte im Ausland ein grosses Vermgen hinterlassen.

Will das Opfer an das Geld, muss es zunchst fr diverse Dienste in Vorleistung trete, so z.B. fr Anwalts- und Notargebhren, Schmiergelder, Steuern, etc.

Die Tter arbeiten sehr professionell und laden das Opfer teilweise sogar nach Afrika ein, so sehr seris wirkende Anwlte und Notare sehr gut geflschte Dokumente vorzeigen und so das Opfer zur Zahlung bewegen.

Zu einer Auszahlung der Erbschaft kommt es jedoch nicht, es gibt immer wieder neue Probleme und Zahlungen die zu leisten sind, bis das Opfer endgltig leergemolken ist.

Oft nehmen die Opfer sogar Kredite auf, um die Forderungen der Tter erfllen zu knnen, und reiten sich so selbst in den wirtschaftlichen Ruin.

Weitere Informationen zu diesem Thema: